++ LOK ABG NEUE MELDUNG ++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  ++ LOK ABG NEUE MELDUNG ++     
     ++ LOK ABG NEUE MELDUNG ++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  ++ LOK ABG NEUE MELDUNG ++     
03447 - 500 290
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Chronik Verein

 1950

Die Gründung der BSG Lokomotive Altenburg erfolgte als BSG Reichsbahn am

21. März mit   Mitgliedern in den Sektionen (Abteilungen)  FußballHandball,

Kegeln, Schach und Tischtennis.

Auf  der Gründungsveranstaltung der Sportvereinigung "Lokomotive" am 06. Juni

wurde die Reorganisation des Sports nach Industriegewerkschaften festgelegt.  Als Folge mußten sich alle BSG umstrukturienen und umbenennen.

In Altenburg erfolgte dies am Mittwoch, dem 25.07.1950, um 19 Uhr  im

Wartesaal des Bahnhofs Altenburg  mit der reorganisation und Umbenennung in

BSG Lokomotive Altenburg

Die Gründungsmitglieder der BSG Lok wählten als 1. Vorsitzenden Paul Opitz,

als 2. Vorsitzenden und Organisationsleiter Sportfreund Speck. Der technische

Leiter wurde Sportfreund  Wissel, für Kultur und Bildung war Sportfreund Sachsenröder verantwortlich, als Jugendwart wurde Waldemar Oehler

eingesetzt, die  Frauenwartin war Ursel Jäckel  und Elis Hausmann übernahm 

die Funktion des Schriftführers.

 

Gründungsdokument der

BSG Lokomotive Altenburg

GründungsurkundeGründungsurkunde

Dankeschön an Eberhard Geske vom ESV Lokomotive Schöneweide Berlin, der unserem Sportverein dieses seltene Originaldokument im Zusammenhang mit dem Jubiläum "60 Jahre Lokomotive Altenburg" 2010 übergeben hat.  

1951

Die BSG-Mitgliedsstärke wuchs auf 349 Mitglieder. Den fünf Gründungs-Sektionen folgten Turnen, Touristik, Ski und die Allgemeine Sportgruppe.

1952 Zum Jahresende betrug die Mitgliederzahl schon 389.
1953

Erstmalig betätigten sich in den neun Sektionen der BSG mehr als 500 Mitglieder

mit einer Anzahl von 516 zum Jahresende.

1954

In den Sportarten Leichtathletik, Ringen, Schwimmen und Tennis bildeten sich

neue Sektionen. Die Sektionen Touristik und Ski (Wintersport) wurden

zusammengelegt. Es übten 603 Mitglieder Sport aus.

1955 Erstmalig leichter Rückgang der Mitgliederzahlen auf 596.
1956 Mit 616 in 12 Sektionen gehörte  Lokomotive zu den größten BSG im Kreis.
1957 774 Mitglieder führten Training und Wettkämpfe in der BSG aus.
 1958

Zum 10-jährigen Jubiläum der Demokratischen Sportbewegung erhält der  

Vorsitzende Paul Opitz der DTSB-Ehrennadel in Gold.

Mit der Bronzenadel werden Herbert Böhme, Erich Eulenstein, Hans

Heinrich, Hans Köhler, Heinrich Langbein, Gerda Niedermeier, Karl

Tieg und Erich Wagner ausgezeichnet.

Die Ehrennadel der Sportvereinigung Lokomotive wurde an Heinz

Jeßnitzer vergeben.

 1959

 

 1960

 

 1961

Im Frühjahr erhält die BSG Lokomotive Altenburg die Ehrennadel der 

Sportvereinigung Lokomotive und ist damit die überhaupt erst fünfte

Betriebssportgemeinschaft unter den damals 280 Lok-BSG, die diese

hohe Auszeichnung tragen darf.

Aufgrund dieser Auszeichnung konnte die BSG in vielen Publikationen

auch  im Wappen einen Kranz führen.

                           sv lokomotive logo kranz.jpg

 1970

Die BSG Lokomotive Altenburg feiert das 20ig-jährige Jubiläum.

 

Wimpel 20 Jahre BSG

 1971

Bei der BSG Lokomotive sind 1450 Mitglieder angemeldet.

1972  
1973  
1974  
1975  
1976  
1977  
1978  
1979  
1980  
1981  
1982  
1983 Erstmals wurde exakt die 2000-Mitglieder-Marke erreicht.
1984 Mit der Neugründung der Sektion Ski stieg die Mitgliederzahl auf 2020.
1985  
1986

Die Mitgliederzahl erreicht mit 2055 den absoluten Höchstand aller BSG-Jahre.

Vielleicht trug der Gewinn des DDR-Meistertitels im Klassischen Ringkampf (siehe Abteilungschronik) mit  dazu bei.

1987 Die Zahl der Mitglieder sank mit 1965 zwar wieder, doch wurden mit Bergsteigen und Kraftsport neue Sektionen gebildet. Sportbetrieb gab es jetzt in 14 Sektionen.
1988  
1989  
 1990

Im Frühjahr feiert die BSG Lokomotive Altenburg mit einer Festveranstaltung noch ihr 40. Gründungsjubiläum und erhält Glückwunschschreiben vom DTSB und der Deutschen Reichsbahn, dabei sind im Hinblick auf die Währungsunion am 01. Juni  und die Deutsche Einheit am 03. Oktober die Veränderungen absehbar.

Als Folge der vielen Veränderungen hin zum gesantdeutschen Sportbetrieb wird der SV Lokomotive Altenburg e.V. rechtsfähiger Nachfolger der BSG Lokomotive Altenburg.

Die Eintragung in das Vereinsregister beim Kreisgericht - heute Amtsgericht - Altenburg erfogte am 8. August  unter der Nummer VR105. 

                           Urkunde Vereinsregistereintrag SV Lokomotive

 1991

Mit Jahresbeginn ist der SV Lokomotive Altenburg e.V. ordentliches

Mitglied im Landessportbund Thüringen.

                            LSB-Urkunde der Mitgliedschaft 1991

    

 2012

Bei der Sportlerumfrage 2011 im Jahr 2012 belegten in der Kategorie Sportler/in Maria Müller den 1. Platz und Heinz Teichmann den 2. Platz.